Magdeburg/Berlin (dpa/sa) - Die Magdeburger Breakdance-Truppe "Da Rookies" ist zusammen mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode für den diesjährigen Opus Klassik nominiert. Ihre Liveshow mit dem Untertitel "Klassik trifft Breakdance" zur Musik von Tschaikowskys Ballett-Musik "Der Nussknacker" gehört zu den acht Kandidaten für den Klassik-Preis in der Kategorie "Innovatives Konzert", wie das Management der Tanzgruppe am Montag mitteilte.

Die Tänzer und das Orchester hatten die 90-minütige Show einstudiert und vor 3500 Zuschauern gezeigt. Eigentlich wollten sie mit dem "Nussknacker"-Programm dieses Jahr auf Tour gehen, verschoben das wegen der Corona-Pandemie jedoch auf 2021, hieß es. Die Formation "Da Rookies" wurde nach eigenen Angaben in der Vergangenheit mehrfach Welt-, Europa- und Deutscher Meister im Breakdance.

Der Opus Klassik wurde von der Klassikbranche ins Leben gerufen und ersetzt den abgeschafften Echo-Preis. Der Preis soll am 18. Oktober im Konzerthaus in Berlin in 25 Kategorien verliehen werden. Die Gewinner werden von einer Jury ausgewählt. Voriges Jahr wurden unter anderen der Pianist Igor Levit als Instrumentalist des Jahres und die Choreinspielung des Calmus Ensembles mit Amarcord aus Leipzig ausgezeichnet.

Nominierte für den Preis Opus Klassik in der Kategorie Innovatives Konzert

Trailer zur nominierten Show der Da Rookies