Magdeburg/Leipzig (dpa/sa) - Auf Sachsen-Anhalt kommt ein kühles und trübes Wochenende zu. Von Nordwesten her sollen bereits am Samstagvormittag Wolken und etwas Regen aufziehen, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig sagte. Bis zum Nachmittag sollen die Niederschläge und die Wolkendecke schließlich auch die südöstlichen Landesteile erreichen.

Der Brocken bleibt der Prognose zufolge den ganzen Tag über bewölkt, dort ist auch mit Raureif und Sturmböen zu rechnen. Die Höchsttemperaturen liegen im Harz zwischen einem und fünf Grad, im Tiefland bei bis zu acht Grad. Nachts kann es auf bis zu zwei Grad abkühlen. Vereinzelt soll etwas Regen fallen, im Bergland ist mit Frost zu rechnen.

Am Sonntag soll es laut DWD mit bis zu elf Grad etwas wärmer werden, allerdings bleibt es voraussichtlich bedeckt und verregnet. Von Südwesten her können einzelne Windböen auftreten, auf dem Brocken werden wieder stürmische Böen erwartet. Ähnlich setzt sich das Wetter wohl auch Anfang kommender Woche fort: Es bleibt stark bewölkt bei bis zu zehn Grad - allerdings soll es dann vorerst weitgehend trocken bleiben.

DWD Wettervorhersage Sachsen-Anhalt