Halle (dpa/sa) - Mit einer Sonderausstellung widmet sich das Kunstmuseum Moritzburg in Halle ab Sonntag (10. Februar) den Künstlern Franz Marc, Emil Nolde und August Macke. Die Werke stammten aus der Sammlung des Nobelpreisträgers Karl Ziegler, teilte das Museum am Freitag mit. Unter den rund 100 Exponaten sind auch Werke von Max Beckmann, Otto Dix oder Paul Klee. Besonderes Augenmerk legt die Ausstellung zudem auf Lyonel Feininger und sein Ölgemälde der Rote Turm II. Es ist Teil der Halle-Serie des Bauhaus-Künstlers. Die Sammlung Ziegler ist in Mühlheim an der Ruhr beheimatet und während Sanierungsarbeiten in der Stiftung an die Moritzburg verliehen worden.