Magdeburg (dpa/sa) - Nach dem Brand in einer Magdeburger Lagerhalle mit Millionenschaden geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. Eine Brandstiftung könne nach den aktuellen Erkenntnissen hingegen ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zuvor hatten Experten das Gebäude betreten und Spuren ausgewertet. Das Feuer war am Freitagmorgen in der Halle einer Firma für hochwertige Baumaschinen ausgebrochen und hatte das Gebäude zerstört. Der Sachschaden wird auf mindestens 2,5 Millionen Euro geschätzt.