Magdeburg/Halle (dpa/sa) - Die Landesregierung berät am Dienstag über weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben. Im Raum stehen etwa geschlossene Spielplätze und Bars, bei Restaurants könnten Öffnungszeiten beschränkt werden. Auf diese und andere Leitlinien hatten sich Bund und Länder am Montag verständigt. "Morgen werden wir im Kabinett auf dieser Grundlage nach einer Abstimmung mit den Landräten und Oberbürgermeistern die notwendigen Beschlüsse für Sachsen-Anhalt fassen", teilte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Montagabend auf Twitter mit. Eine Pressekonferenz, auf der die Ergebnisse bekannt gegeben werden sollen, wird für 14 Uhr erwartet.

Die Stadt Halle will bereits eine Stunde zuvor über weitere Maßnahmen informieren, wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand am Montagabend auf einer Video-Pressekonferenz mitteilte. "Viele Bürgerinnen und Bürger nehmen das sehr ernst", sagte er mit Blick auf die bereits geltenden Maßnahmen wie Schulschließungen. Ein Teil missachte jedoch die Empfehlungen. Wie die Stadt damit umgehe, solle am Mittag mitgeteilt werden.

Mitteilungen des Sozialministeriums