Magdeburg (dpa/sa) - Wegen der Corona-Pandemie verlegt das Land Sachsen-Anhalt die Verleihung des diesjährigen Integrationspreises ins kommende Frühjahr. Bis Mitte Oktober seien fast 70 Bewerbungen und Vorschläge eingegangen, teilte das Integrationsministerium am Dienstag mit. Daraus habe eine Jury bereits die Preisträger ausgewählt. Der neue Termin für die Bekanntgabe der Gewinner und die Verleihung des Preises ist für den 14. April 2021 vorgesehen.

Mit der Auszeichnung soll den Angaben nach zum elften Mal das Engagement für Integration und gesellschaftlichen Zusammenhalt gewürdigt werden. Der Preis werde in drei Kategorien vergeben. Laut Ministerium erhält der erste Platz je 1000, der zweite Platz je 500 Euro.