Halle (dpa/sa) - Die Landesarbeitsagentur gibt heute die neuen Entwicklungen am Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt bekannt. Experten erwarten, dass die Arbeitslosigkeit im Juni auf niedrigem Niveau weiter gesunken ist. Im Mai hatte es wenig Bewegung gegeben. Rund 79 700 Männer und Frauen suchten einen Job und damit 1200 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 7,1 Prozent. Laut Agentur schlug die leichte Abkühlung des lang anhaltenden Wirtschaftsaufschwungs auf den Arbeitsmarkt durch.

In den Sommermonaten dürfte sich dieser Trend saisonbedingt verschärfen: Im Juli und August steigt die Zahl der Jobsuchenden traditionell, weil Schulabgänger und ausgelernte Azubis sich arbeitslos melden und erst im Spätsommer verstärkt neues Personal eingestellt wird.