Magdeburg/Erfurt (dpa) - Der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Friedrich Kramer, hat an den Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki vor 75 Jahren erinnert und eine generelle Ächtung von Atomwaffen gefordert. "Deutschland muss klar seine Stimme gegen Atomwaffen erheben", sagte Kramer am Freitag. Von der Bundesregierung verlangte er den Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag, den Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland und den Verzicht auf den geplanten Kauf neuer Kampfflugzeuge.

Der Landesbischof will am 9. August in Magdeburg an einem Gedenken an den Atombomben-Abwurf teilnehmen. Im thüringischen Altenburg ist den Angaben zufolge für den 6. August eine Gedenkveranstaltung geplant, bei der eine Lichterkette und ein Peace-Zeichen aus Blumen gebildet werden sollen.

Pressemitteilung