Leipzig (dpa) - Die Udo-Lindenberg-Ausstellung im Museum der bildenden Künste in Leipzig ist heute zum letzten Mal zu sehen. Ursprünglich sollte die Schau "Zwischentöne" nach acht Wochen am 1. Dezember enden, wegen des großen Besucherandrangs wurde sie verlängert. Die Ausstellung sei eine der bestbesuchten des Museums, sagte ein Sprecher.

Lindenberg zeigt in Leipzig anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls Gemälde, Fotografien sowie historische Besitztümer wie die Lederjacke, die er einst DDR-Staatschef Erich Honecker geschenkt hatte, sowie dessen Gegengeschenk, eine Schalmei. Außerdem ist das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse zu sehen, das dem Panikrocker Anfang Oktober verliehen worden war.

Webseite des Museums