Magdeburg (dpa/sa) - Aus dem Hilfsfonds der Lotto-Toto GmbH haben bis Samstag 16 gemeinnützige Vereine, Verbände und Einrichtungen aus Sachsen-Anhalt insgesamt 40 000 Euro erhalten. Bislang sind 130 Anträge bei Lotto in Sachsen-Anhalt eingegangen, wie eine Sprecherin am Samstag mitteilte. Um diese Anträge zu bearbeiten, würden noch Unterlagen wie Nachweise für Ausfallkosten oder Bescheinigungen der Gemeinnützigkeit fehlen, hieß es.

Gefördert werden könnten nur Organisationen, die Ausfälle wegen der Corona-Krise hätten. Vor drei Wochen hat das Glücksspiel-Unternehmen einen Hilfsfonds in Höhe von einer Million Euro aufgelegt. Gemeinnützige Vereine, Träger, Verbände und Organisationen können je Antrag mit bis zu 10 000 Euro gefördert werden. Informationen zur Förderung für von der Corona-Krise betroffene Vereine gibt es unter www.lottosachsenanhalt.de.

Lotto Sachsen-Anhalt: Hilfsfonds