Güsten (dpa/sa) - Zwei Mädchen im Alter von elf und zwölf Jahren sind in Güsten (Salzlandkreis) auf einem Teich ins Eis eingebrochen. Die Kinder seien am Samstag an einer flachen Stelle eingebrochen und hätten sich selbst aus dem kalten Wasser retten können, teilte die Polizei am Sonntag mit. Eine besorgte Frau hatte zuvor die Polizei gerufen, nachdem sie die Kinder auf dem Eis gesehen hatte.

Daraufhin wurden Rettungskräfte zum Ort des Geschehens entsandt, die dort auf die Mädchen trafen. Die Kinder seien bis zur Hüfte durchnässt gewesen. Die Rettungskräfte untersuchten die Mädchen und übergaben sie dann ihren Eltern. "Schlussendlich hatten die beiden Kinder sehr großes Glück, da der Teich an der Einbruchstelle nicht sehr tief war", teilte die Polizei mit und warnte ausdrücklich davor, noch vorhandene Eisflächen zu betreten. Es bestehe akute Lebensgefahr.

© dpa-infocom, dpa:210221-99-533684/2