Magdeburg (dpa/sa) - Fünf Männer aus Afghanistan sind in Kisten versteckt an Bord eines aus Mazedonien kommenden Lastwagens entdeckt worden. Wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch in Magdeburg sagte, hatten sie keine Dokumente bei sich. Der Fahrer gab an, die Männer bei seiner Ankunft in einer Spedition in Bernburg (Salzlandkreis) am Dienstag entdeckt zu haben. Als er den Laderaum des Fahrzeugs öffnen wollte, habe er Geräusche gehört und die Polizei gerufen. Unklar blieb laut Polizei zunächst, wo und wie die Männer im Alter von 19 bis 31 Jahren in den Lastwagen gelangt seien und wer möglicherweise als Schleuser fungiert habe.

Die Tour führte nach Angaben des Fahrers von Mazedonien über Serbien, Ungarn, die Slowakei, die Tschechische Republik nach Deutschland. Das Fahrzeug hatte Stoffe für Überzüge für Autos geladen, wie die Sprecherin sagte. Ein Mann aus Afghanistan habe sich an der Hand verletzt. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Die anderen Männer seien noch bei der Polizei und würden befragt.