Magdeburg (dpa/sa) - Drehen, wenden, kicken, retten: Technik- und Robotik-Fans sollen von heute an bei den RoboCup German Open in Magdeburg auf ihre Kosten kommen. Der Wettbewerb gastiert zum achten Mal in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt.

Die Roboter müssen beispielsweise Fußball spielen und sich in einem nachgebildeten Katastrophen-Szenario bewähren. Etwa 500 Schülerinnen und Schüler in 165 Teams haben sich für das Finale der Deutschen RoboCup-Junior-Meisterschaft qualifiziert, für das RoboCup Major sind 41 Teams aus 16 Ländern angemeldet.

Bei den Junioren wollen sich auch Teams des Magdeburger Werner-von-Siemens-Gymnasiums und der Oskar-Linke-Gemeinschaftsschule den Herausforderungen stellen. Bei den Großen geht das Team der Otto-von-Guericke-Universität "robOTTO" an den Start. "RobOTTO" wird sich mit sechs weiteren Teams in der Kategorie "RoboCup@Work" messen. Die RoboCup German Open enden am Sonntag.

RoboCup German Open 2018