Magdeburg (dpa/sa) - Nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung mit Schüssen im Zentrum Magdeburgs ist ein 44-Jähriger aus dem Gewahrsam entlassen worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er hatte bei dem Vorfall in der Nacht zu Dienstag eine Schnittverletzung erlitten und war festgenommen worden.

Zu Beginn des Streits hatte eine Gruppe von rund 15 Menschen mit Möbelstücken auf Gäste einer Shisha-Bar geworfen. Bei der gewaltsamen Auseinandersetzung, fielen laut Zeugen auf beiden Seiten auch Schüsse, die Angreifer seien zudem mit Messern und Holzstöcken bewaffnet gewesen. Zum Stand der Ermittlungen hieß es am Mittwoch lediglich, diese dauerten an.