Halle (dpa/sa) - Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen-Anhalt hatten zuletzt mehr Personal zur Verfügung. Zum Stichtag Ende 2018 waren insgesamt 8065 Männer und Frauen haupt- und nebenberuflich in den verschiedenen Einrichtungen im Land tätig, wie das Statistische Landesamt am Montag in Halle mitteilte. Ende 2016 arbeiteten 7749 Menschen in dem Bereich. Die Zahl der Einrichtungen ist nahezu gleich geblieben. Ende 2018 gab es landesweit 1478 Einrichtungen, zehn weniger als 2016.

Bei 660 davon handelte es demnach um Einrichtungen, bei denen Kinder und Jugendliche in Obhut genommen werden oder anderweitig Erziehungshilfe erhalten. Weitere 539 Stellen hatten das Ziel, Jugendarbeit zu leisten - etwa in Jugendclubs. Außerdem gab es noch 212 Einrichtungen wie etwa Familienberatungsstellen oder Stätten für junge Menschen mit Behinderung. Bei den restlichen Einrichtungen handelte es sich etwa um Behörden oder Arbeitsgemeinschaften in freier Trägerschaft.