Gräfenhainichen/Wittenberg (dpa/sa) - Mit mehr als vier Millionen Euro fördern das Land Sachsen-Anhalt und die Europäische Union Baumaßnahmen für Schulen in Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg)und Lutherstadt Wittenberg. Das Paul-Gerhard-Gymnasium in Gräfenhainichen erhält knapp zwei Millionen Euro für den Neubau eines Gebäudes, wie die Staatskanzlei in Magdeburg am Mittwoch mitteilte. Die Grundschule Katharina von Bora im Wittenberger Ortsteil Pratau wird den Angaben zufolge mit etwas mehr als 2,1 Millionen Euro gefördert.

In Gräfenhainichen entsteht als Ersatz für das Haus 5 der Schule ein neues Gebäude mit acht Unterrichtsräumen, Vorbereitungsräumen, Technikflächen sowie behindertengerechten Sanitäranlagen. Auch die Außenanlagen werden behindertengerecht gestaltet. Die Gesamtinvestition liegt bei gut 2,6 Millionen Euro.

Die Grundschule Katharina von Bora soll aus einem maroden Plattenbau aus dem Jahr 1979, der nur noch eingeschränkt nutzbar ist, in einen Neubau umziehen. Als Ersatz entsteht eine neue Grundschule mit einer Kapazität für 130 Schüler und insgesamt acht Unterrichtsräumen, einer Aula und einem Hort für 85 Kinder. Das Gebäude und die Außenanlagen werden barrierefrei errichtet.