Magdeburg (dpa/sa) - Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist in Sachsen-Anhalt bis Montagnachmittag auf 1387 gestiegen. Wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte, waren das fünf bestätigte Fälle mehr als Montagvormittag. Insgesamt 32 Menschen, bei denen Sars-CoV-2 festgestellt wurde, seien bislang gestorben. Es wird geschätzt, dass von den 1387 Infizierten bislang 924 wieder genesen sind. Der Schätzung liegt laut Ministerium eine Formel zugrunde, in der leichte und schwer Krankheitsverläufe mit unterschiedlichen Genesungszeiten berücksichtigt werden.

Pressemitteilung

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt zu Corona-Fällen