Magdeburg (dpa) - Nach einem Corona-Fall innerhalb der Mannschaft trainiert Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg seit Samstag wieder in Kleingruppen. Das gab der Verein bekannt. Ausschlaggebend dafür war die zweite negative Testung der Mannschaft und des Trainer- und Betreuerstabes am Freitag. Nach dem Training unter Wahrung der Hygieneregeln und des Abstandsgebotes begaben sich die Aktiven wieder in häusliche Quarantäne. Für kommenden Montag ist ein weiterer Test angesetzt. Fällt auch dieser negativ aus, kann das Team ins Mannschaftstraining unter Hygieneauflagen zurückkehren. Zusätzlich wird der Club am nächsten Mittwoch noch eine vierte Testreihe durchführen.

Wie der FCM weiter informierte, befinde sich der am vergangenen Montag positiv auf das Corona-Virus getestete Spieler weiterhin in häuslicher Quarantäne. Er sei wohlauf und zeige keinerlei Symptome.

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg

FCM-Mitteilung