Halle (dpa/sa) - 30 Gramm Drogen in einem Milchkännchen: Mit diesem ungewöhnlichen Versteck ist ein 30-Jähriger in Halle aufgeflogen. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, kontrollierten Beamte am Samstag am Hauptbahnhof erst den Mann und dann seinen Rucksack. Dabei fiel ihnen schnell das kleine Kännchen ins Auge. Darin fand sich dann auch kein Kaffee. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann Cannabis transportierte und nahmen die Drogen mit. Der 30-Jährige bekam eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mitteilung der Bundespolizei zum Fund in der Milchkännchen