Klötze (dpa/sa) - Die Polizei hat eine rechte Musikveranstaltung im Altmarkkreis Salzwedel aufgelöst und ermittelt gegen den Veranstalter wegen Volksverhetzung. Rund 50 Menschen aus der rechten Szene hatten sich bei einem 33-Jährigen in Klötze in einer Scheune versammelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Teilweise seien die Besucher aus anderen Bundesländern angereist. Der 33 Jahre alte Mann habe bereits mehrfach entsprechende Konzerte organisiert.

Weil vor Ort "öffentlichkeitswirksam" Musik abgespielt wurde, die laut Mitteilung strafrechtlich relevant war, wurde die Veranstaltung aufgelöst. Die Polizei kontrollierte alle Personalien und erteilte Platzverweise. "Das Veranstaltungsobjekt wurde durchsucht und mehrere Tonträger sichergestellt", heißt es in der Polizeimeldung.