Dessau-Wörlitz (dpa) - Einen Baum für den Enkel, gezogen aus einer Eiche. Damit überraschte Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) Prinz Charles am Mittwoch bei dessen Besuch im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Unmittelbar vor seinem Besuch in Deutschland war der Thronfolger zum vierten Mal Großvater geworden. Der jüngste Spross der britischen Königsfamilie heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor, wie Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) am Mittwoch auf Instagram bekanntgaben.

Mehrere Hundert Menschen begrüßten am späten Mittwochnachmittag den royalen Besuch in Dessau-Wörlitz. Wie schon zuvor in Leipzig ging der britische Thronfolger auf die Fans zu: Er sprach mit Kindern, die ihm mit kleinen Union-Jack-Fähnchen zuwinkten. Mit einer Gondel fuhr der Prinz dann durch das Gartenreich und pflanzte eine Mehlbeere. Im Schloss Wörlitz trug sich der Thronfolger in die Goldenen Bücher der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz sowie der Landesregierung ein.

Es war der erste Besuch von Prinz Charles in Dessau-Wörlitz. Der Naturfreund hatte 1999 die Schirmherrschaft für den Schlosspark Wörlitz, der von englischen Gärten inspiriert ist, übernommen.