Quedlinburg (dpa/sa) - Entlang von Wanderwegen im Harz hat der Regionalverband einige seiner mehr als 400 Infotafeln erneuert. Konkret seien mit Blick auf die beginnende Wandersaison Wegemarken und Baumtafeln an den Naturerlebnisrouten in Stangerode, am Bergbaulehrpfad Tilkerode und am Baumlehrpfad Hayn auf Vordermann gebracht worden, teilte der Verband am Donnerstag in Quedlinburg mit.

Nicht immer seien Vandalismus oder schwere Stürme der Grund für Zerstörungen, einzelne Schilder würden auch versehentlich bei Forst- oder Feldarbeiten beschädigt. Der Zustand der Schilder werde jährlich kontrolliert, hieß es. In die neuen Tafeln investierte der Verband nach eigenen Angaben knapp 1000 Euro.

Der Harz ist Naturpark und die Region Teil eines der weltweit größten Unesco Global Geoparks. Träger ist der Regionalverband Harz, der sich zudem in der Kulturförderung engagiert und Landschaftsverband für den Landkreis Goslar ist.

Regionalverband Harz