Magdeburg (dpa/sa) - Auf der Grünen Woche in Berlin will Sachsen-Anhalt in diesem Jahr mit innovativen und regionalen Produkten auf sich aufmerksam machen. So sollen neben den großen Produzenten auch kleine Betriebe mit Direktvermarktung die Gelegenheit bekommen, sich den rund 400 000 Besuchern zu präsentieren, wie Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) am Donnerstag sagte. Das Land richtet einen Stand ein, auf dem die Kleinerzeuger ihre Erzeugnisse je zwei Tage präsentieren können.

102 Aussteller aus Sachsen-Anhalt sind auf der Messe vertreten - mehr als je zuvor. Neben Agrar-, Nahrungs- und Tourismusunternehmen ist auch die Wissenschaft wieder auf der nach Veranstalterangaben weltgrößten Ernährungsmesse dabei: Die Hochschule Anhalt etwa präsentiert blaues Bier und grünes Brot, die beide zum Teil aus Algen hergestellt werden.

Website Grüne Woche