Magdeburg (dpa/sa) - Die Sachsen-Anhalter setzen wieder mehr aufs Lottoglück. Lottospieler gaben bislang in diesem Jahr rund 24 Millionen Spiel- und Wettscheine ab und damit eine halbe Million mehr als im Vorjahr, wie Lotto-Toto Sachsen-Anhalt mitteilte. Vor allem Eurojackpot habe ein deutliches Plus verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr seien dort 54 Prozent mehr Scheine gespielt worden. Beim Euro-Jackpot hatte am 6. Juli ein Ehepaar aus der Südhälfte Sachsen-Anhalt 45 Millionen Euro gewonnen, ihr Spieleinsatz lag bei 8,60 Euro. Neben dem Ehepaar gab es 2018 vier weitere Lotto-Millionäre im Land, die zwischen 1 und 6,5 Millionen einheimsten.