Halle (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Handwerker haben ihren Umsatz weiter gesteigert - mit weniger Beschäftigten. Im dritten Quartal habe das Umsatzplus im zulassungspflichtigen Handwerk im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei 4,5 Prozent gelegen, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Halle mit. In allen Gewerbegruppen habe der Umsatz über dem Vorjahresniveau gelegen. Allerdings waren Ende September 1,1 Prozent weniger Menschen in den Handwerksunternehmen beschäftigt als ein Jahr zuvor. Die Beschäftigtenzahl war demnach in allen Gewerbegruppen leicht rückläufig.

Das Bauhauptgewerbe erreichte demzufolge ein Umsatzplus von 0,7 Prozent. Damit habe sich das Wachstum weiter abgeschwächt. Ein deutliches Plus von 7,3 Prozent habe es im dritten Quartal im Ausbaugewerbe gegeben. Überdurchschnittlich schnitten auch das Kraftfahrzeuggewerbe (plus 8,0 Prozent) und das Gesundheitsgewerbe (plus 5,3 Prozent) ab.

Pressemitteilung