Magdeburg (dpa) - Der SC Magdeburg geht mit einem Sieg in die Weihnachtstage. Dank eines Treffers von Marko Bezjak vier Sekunden vor Schluss bezwang der SCM die MT Melsungen am Sonntag 26:25 (10:10) und feierte den vierten Erfolg in Serie. Beste Werfer vor 6600 Zuschauern waren Tim Hornke und Daniel Pettersson mit jeweils fünf Toren beim SCM sowie Lasse Mikkelsen (7/3) bei Melsungen.

"Ab der 45. Minute sind wir besser im Spiel und müssen es am Ende nicht so spannend machen. Allein in der ersten Halbzeit sind wir sechs- oder siebenmal relativ frei vor dem Tor gescheitert", sagte Trainer Bennet Wiegert bei "Sky".

Der SCM begann mit Fehlwürfen und lief einem Rückstand hinterher (2:3/7.). Dank Paraden von Melsungens Torwart Nebojsa Simic wuchs der Rückstand auf drei (3:6/12.). Nach Auszeit gelang dem SCM zunächst der Ausgleich (7:7/22.), dann per Kempa in Überzahl die Führung (9:8/28.). Nach der Pause führte Melsungen mit zwei Toren (11:13/35.). Doch obwohl dem SCM das Tempospiel fast völlig fehlte, drehte man die Partie und führte nun mit drei Treffern (19:16/44.). Weiter absetzen konnte sich der SCM nicht, dafür war der Melsunger Rückraum zu gut. SO entschied letztlich der überlegte Abschluss von Spielmacher Bezjak.

Homepage Handball-Bundesliga

Homepage SC Magdeburg

Twitter SC Magdeburg

Facebook SC Magdeburg

Youtube SC Magdeburg

Homepage Deutscher Handballbund