Rostock (dpa) - Das Zusammentreffen von zwei Musikergenerationen bei "Stamping Feet feiert 50 Jahre Puhdys" ist beim Publikum in der Rostocker Stadthalle prima angekommen. Die mehr als 500 Besucher in der kleinen Clubbühne feierten am Dienstag die insgesamt 13 Musiker, die rund vier Stunden musizierten und daneben noch Geschichten erzählten. Bei der als "Talk und Musik" deklarierten Veranstaltung spielte zunächst Stamping Feet auf. Dies ist die Band des Sohnes von Puhdys-Gründungsmitglied Dieter "Quaster" Hertrampf, Sven. Danach kamen nach und nach die Musiker, die die Puhdys in den vergangenen fünf Jahrzehnten geprägt haben.

Neben Quaster hatten auch die Puhdys-Urgesteine Peter "Eingehängt" Meyer, Peter "Bimbo" Rasym, Harry Jeske und Gunther Wosylus die Einladung angenommen. Unterstützt von Videos und alten Fotos reihten sie Geschichten aus 50 Jahren Puhdys aneinander und stellten auch ihre aktuellen musikalischen Projekte vor. Zum Schluss gab es dann ein musikalisches Zusammentreffen aller Musiker mit "Alt wie ein Baum" oder "Hey, wir woll'n die Eisbär'n sehn!".

Stamping Feet