Halle/Magdeburg (dpa/sa) - Die Mehrheit der Autos hat bei ihrer TÜV-Kontrolle im vergangenen Jahr in Magdeburg und Halle keine Mängel aufgewiesen und umgehend ein neues Siegel erhalten. Demnach waren bei der Untersuchung in Halle 64 Prozent der Wagen einwandfrei, teilte die TÜV Nord Group am Donnerstag mit. In Magdeburg hatten die TÜV-Sachverständigen an knapp 55 Prozent der Autos nichts zu beanstanden. "Bemerkenswert ist aber auch die andere Seite dieser Plakette", hieß es. Denn in Magdeburg wurden an einem Drittel der Wagen erhebliche oder gefährliche Mängel - in Halle an jedem fünften Auto - festgestellt. Sie mussten umgehend repariert werden.

Der TÜV überprüfte nach eigenen Angaben unter anderem Licht, Elektrik, Umweltbelastung und Reifen der Autos. Wie viele Wagen im vergangenen Jahren an den beiden Standorten kontrolliert wurden, wurde nicht genannt.