Magdeburg (dpa/sa) - Die Magdeburger Universität kann sich über Millionensummen für ihren Forschungscampus "Stimulate" freuen. Das Bundesforschungsministerium fördere das Projekt für weitere fünf Jahre mit 10 Millionen Euro, sagte der Professor für Medizintechnik, Georg Rose, am Mittwoch beim Besuch von Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) auf dem Gelände. Eine entsprechende Zusage aus Berlin sei am Dienstag eingegangen. Der Magdeburger Campus ist einer von bundesweit neun geförderten Projekten.

Der Bund unterstützt die dortigen Forschungsvorhaben bis zu 15 Jahre lang mit Millionensummen. Allerdings müssen die Hochschulen alle fünf Jahre mit neuen Anträgen überzeugen. Am Magdeburger Standort arbeiten rund 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Schwerpunkte sind Medizintechnik, aber auch Robotik und Kunststofftechnik.

Das Gelände im Wissenschaftshafen an der Elbe wächst. Erst im Frühjahr wurde ein weiteres modernes Gebäude vom Forschungscampus bezogen, in das sich auch Firmen und Start-ups einmieten können. Die Flächen seien schon wieder zu 70 Prozent vergeben, sagte Rose.