Leipzig (dpa) - Am Wochenende kehrt der Winter mit Schnee und Glätte kurz nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zurück. Normalerweise würden die sogenannten Eisheiligen erst Mitte Mai eine letzte Kältephase bringen, bevor der Frühling richtig durchstarte, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in Leipzig.

In der Nacht zum Samstag könne es bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Bergland bis zu fünf Zentimeter Neuschnee geben. Selbst im Tiefland sollen einige Flocken fallen. Autofahrer, die bereits keine Winterreifen mehr an ihren Wagen hätten, sollten auf mögliche Glätte eingestellt sein, so der Wetterexperte. Tagsüber sollen die Temperaturen im einstelligen Bereich liegen.

In der Nacht zum Sonntag fielen die Werte auf minus zwei Grad. Tagsüber werde es wieder etwas wärmer. Erst am Dienstag sei die Kälte vorbei, so der DWD-Sprecher.