Leipzig (dpa) - Das Winterwetter hält in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bis übers Wochenende an. Vor allem nachts wird es zudem überall sehr frostig, sagte Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig. Am kältesten werde es in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Temperaturen sänken dann auf Werte um minus zehn Grad, in den Gebirgen sogar noch darunter.

Schnee werde in den kommenden Tagen dagegen nur in einzelnen Schauern geben. Dafür bleibe weitgehend liegen, was bis Donnerstag gefallen sei, sagte der Meteorologe. Das sei in den Gebirgen durchaus eine Menge: In den tieferen Lagen der Mittelgebirge sei die Schneedecke zwischen 25 bis 30 Zentimeter dick, in den Hochlagen sogar 50 Zentimeter. "Ski und Rodel gut, könnte man sagen. Man darf bloß nicht hin", sagte Oehmichen.