Magdeburg (dpa/sa) - Die Feuerwehr hat neun Jugendliche vom Balkon eines brennenden Zweifamilienhauses in Magdeburg gerettet. Ein Erwachsener, der den Brand löschen wollte, verletzte sich bei diesem Versuch leicht, wie die Feuerwehr am Freitagabend mitteilte. Das Feuer entstand den Angaben zufolge, weil unachtsam mit Kerzen umgegangen wurde. Da Rauchgasvergiftungen nicht ausgeschlossen werden konnten, kamen alle Betroffenen ins Krankenhaus, hieß es. Auch ein Feuerwehrmann habe sich bei dem Einsatz verletzt. Die gesamte Wohnung sei durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen worden, der Schaden wird auf 150 000 Euro geschätzt.