Halle (dpa/sa) - Die Zahl der Schüler, die eine Ausbildung in einem Pflegeberuf absolvieren, ist in Sachsen-Anhalt in den vergangenen Jahren gesunken. Im Schuljahr 2018/19 begannen insgesamt 3720 angehende Pfleger eine Ausbildung, wie das Statistische Landesamt am Montag in Halle mitteilte. Im Schuljahr 2010/11 gab es noch 4394 Schüler. Von den 3720 angehenden Pflegern lernten 2040 in der Altenpflege, 1545 in der Gesundheits- und Krankenpflege und 135 in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Der aktuelle Jahrgang kann seine Ausbildung den Angaben zufolge nach den alten Regelungen beenden. Ab 2020 bestimmt ein neues Gesetz, dass es eine generalistische Ausbildung für Pflegeberufe mit der Option zur Vertiefung einzelner Bereiche geben soll, hieß es.