Braunlage (dpa/lni) - Skifahrer im Harz müssen sich weiter gedulden. Bislang sei noch zu wenig Schnee auf den Pisten gefallen, sagte eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbandes am Montag. "An den Hängen liegen bisher nur etwa ein bis zwei Zentimeter Schnee, das ist zu wenig", so die Sprecherin weiter. Für Rodler sieht es dagegen schon besser aus. Am Wurmberg ist eine rund 1 700 Meter lange Rodelbahn aus Kunstschnee geöffnet. Man hoffe, dass es in den kommenden Tagen kälter wird, damit man auch für die anderen Pisten genug Kunstschnee produzieren könne, sagte eine Sprecherin der Wurmberg-Seilbahngesellschaft.