Leipzig (dpa) - Zwei Tage nach einer Signalstörung in Weißenfels (Sachsen-Anhalt) rollt der regionale Zugverkehr zwischen Erfurt und Leipzig wieder. Ursache sei der Diebstahl von Kabeln gewesen, sagte ein Sprecher der Bahn am Freitag in Leipzig. Die Störung habe zu Zugausfällen und Verspätungen geführt. Wie viele Reisende davon betroffen waren, konnte der Bahnsprecher nicht sagen. Auf der Strecke fahren außer der Deutschen Bahn auch Züge des Anbieters Abellio.