Potsdam (dpa) - Das Bundeswehr-Lager im nordafghanischen Kundus ist beschossen worden. Das noch nicht näher identifizierte Geschoss schlug am Morgen auf dem Gelände nahe dem Stadtgebiet ein, ohne jemanden zu treffen oder zu verletzen, wie ein Sprecher des Einsatzführungskommandos in Potsdam mitteilte. Es sei aus größerer Entfernung abgefeuert worden. Einen Zusammenhang zu dem zeitgleich laufenden Großangriff radikalislamischer Taliban auf die Provinzhauptstadt konnte der Sprecher zunächst nicht bestätigen.