Athen (dpa) – Griechenland hat im Mai einen deutlichen Anstieg von Migranten verzeichnet, die aus der Türkei zu den griechischen Inseln übersetzten. Allein in der Zeit vom 19. bis zum 30. Mai kamen 1230 Menschen auf diese Inseln - und damit in die EU. "Die Zahl ist zurzeit ungewöhnlich hoch", sagte ein Offizier der Küstenwache der dpa. Wegen der erhöhten Ankünfte der vergangenen Tage sind die Registrierungslager für Flüchtlinge auf den Inseln Lesbos, Samos, Chios, Leros und Kos überfüllt. Dort harren gut 15 600 Migranten aus. Die Lagerkönnen eigentlich nur knapp 9000 Menschen fassen.