Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank verliert keine Zeit beim Abbau Tausender Stellen. "In den Geschäftsbereichen, in denen wir uns zurückziehen werden, haben wir mit dem Prozess bereits begonnen", sagte Konzernchef Christian Sewing. Deutschlands größtes Geldhaus hatte gestern im Zuge eines radikalen Konzernumbaus den Abbau von weltweit rund 18 000 Vollzeitstellen angekündigt. Bis zum Ende des Jahres 2022 soll die Zahl der Jobs von zuletzt knapp 91 500 auf etwa 74 000 sinken. Wie stark einzelne Länder und Standorte betroffen sind, wollte Sewing nicht sagen.