Bielefeld (dpa) - Die Grünen haben auf ihrem Parteitag in Bielefeld umfassende Beschlüsse zum Klimaschutz gefasst. Die Partei bleibt bei ihren Forderungen, schon bis 2030 aus der Kohle auszusteigen und ab 2030 keine Pkw mit Verbrennungsmotoren neu zuzulassen. Zudem soll der CO2-Preis 2020 pro Tonne nun bei 60 Euro liegen und in Schritten von 20 Euro pro Jahr ansteigen - allerdings soll ein Gremium auch soziale Auswirkungen kontrollieren und gegebenenfalls eingreifen. Alle Einnahmen aus dem CO2-Preis wollen die Grünen als "Energiegeld" direkt an die Bürger zurückgeben.

Tagesordnung und Anträge für den Parteitag

Leitantrag Klimaschutz

Verfahrensvorschlag mit Kompromissen