Washington (dpa) - Bei einem Unfall in einem Schifffahrtskanal in Houston im US-Bundesstaat Texas sind große Mengen eines Ölproduktes ausgelaufen. Am Freitag war in dem Kanal, der zum Hafen von Houston führt, nach Angaben der US-Küstenwache ein Tanker mit einem Schlepper kollidiert, der wiederum zwei Frachtkähne transportierte. Ein Frachtkahn sei dabei gekentert, der zweite schwer beschädigt worden.Jedes der beiden Binnenschiffe habe 25 000 Barrel eines Ölproduktes an Bord gehabt, das zur Herstellung von Benzin verwendet wird.