Osaka (dpa) - Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, der Klimawandel und die Kriegsgefahr in der Golfregion stehen im Mittelpunkt des G20-Gipfels, der im japanischen Osaka begonnen hat. Die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Wirtschaftsmächte kamen zunächst zu Beratungen über die Lage der Weltwirtschaft und Handelsfragen zusammen. Noch wichtiger als die Treffen im großen Kreis dürften aber die zahlreichen Einzelgespräche sein. Kanzlerin Angela Merkel traf noch vor Gipfelbeginn US-Präsident Donald Trump, der sie als "fantastische Person" und "großartige Freundin" lobte.