Berlin (dpa) - Die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention fordern ein bundesweites Verbot von Solarien. Jährlich verursache der Gebrauch dieser Geräte europaweit bei etwa 3400 Menschen schwarzen Hautkrebs. In etwa 800 Fällen führe das zum Tod, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung von Krebshilfe und ADP, die beide Organisationen einen Tag vor dem Weltkrebstag an diesem Dienstag veröffentlichten. Jährlich erkranken nach Angaben der Krebshilfe etwa 37 000 Menschen in Deutschland an einem malignen Melanom, dem schwarzen Hautkrebs.