Washington (dpa) - Die Ukraine-Affäre zieht weitere Kreise: Zwei Männer mit Verbindungen zum persönlichen Anwalt von US-Präsident Donald Trump sollen mit illegalen Wahlkampfspenden die Abberufung der ehemaligen US-Botschafterin in der Ukraine angestrengt haben. Die Männer wurden an einem Washingtoner Flughafen festgenommen, als sie außer Landes reisen wollten, erklärte ein FBI-Ermittler. Laut US-Medien haben sie in der Vergangenheit mit Trumps Anwalt Rudy Giuliani zusammengearbeitet, um belastendes Material über den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden zu finden.

Mitteilung Subpoenas

Anklageschrift, veröffentlicht von der Washington Post