Mailand (dpa) - Wegen der hohen Feinstaubbelastung verhängt die norditalienische Stadt Mailand ein dreitägiges Fahrverbot für Privatwagen. Es soll kommende Woche von Montag bis Mittwoch gelten - und zwar jeweils in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr. Für öffentliche Verkehrsmittel gibt es dann vergünstigte Fahrscheine. Die italienischen Städte leiden unter dem sonnig-trockenen und windarmen Winterwetter. In Rom, Mailand, Neapel und Turin wurde der Grenzwert beim Feinstaub in diesem Jahr schon an mehr als den eigentlich zulässigen 35 Tagen überschritten.