Genf (dpa) - Im Iran sind nach Angaben des UN-Menschenrechtsbüros zwei 17-jährige Teenager ohne fairen Prozess hingerichtet worden. "Ich bin entsetzt", teilte die UN-Menschenrechtschefin Michelle Bachelet in Genf mit. Den Jungen wurde Raub und Vergewaltigung vorgeworfen. Das Kinderhilfswerk Unicef berichtete zugleich, in Saudi-Arabien seien ebenfalls drei Minderjährige hingerichtet worden. Das Urteil sei am 23. April vollstreckt worden. "Das ist ein klarer Verstoß gegen Kinderrechte, erklärte Unicef.