Blankenburg (dpa) - Nach der tödlichen Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Blankenburg im Harz warten die Anwohner auf Lösungen. Die Wohnungen von drei Hauseingängen sind voraussichtlich wochenlang nicht bewohnbar. Bei der Explosion in dem Wohnblock am Freitag wurde ein Mensch getötet und 15 verletzt. Die Leiche war mit Stand Samstagnachmittag nach Polizeiangaben noch nicht identifizert. Es könnte sich nach früheren Ermittlerangaben möglicherweise um den 78 Jahre alten Mieter handeln. Die Ursache für das Unglück werde weiterhin untersucht, teilte die Polizei mit.