Berlin (dpa) - Fünf Tage nach Bekanntwerden des massenhaften Datenklaus werden heute Neuigkeiten zu den Ermittlungen erwartet. Innenminister Horst Seehofer will sich am frühen Nachmittag vor der Presse äußern. Zuvor hatte der CSU-Politiker betont, er werde die Bevölkerung "nur mit belastbaren Fakten und nicht mit Vermutungen" informieren. Nach einem Bericht des Redaktionsnetzwerkes Deutschland bekamen Opfer der Online-Attacken in den vergangenen Tagen Anrufe mit Nummern aus Russland. Die Anrufer blieben aber anonym.