Berlin (dpa) - Im Machtkampf bei der SPD ist die politische Zukunft von Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles völlig offen. Vor der von Nahles durchgesetzten Neuwahl der Fraktionsspitze gab es bisher weiter keine Gegenkandidaten. Selbst wenn sich bis zur Abstimmung am Dienstag niemand findet, der gegen sie antritt, könnte die Fraktionschefin bei einem schlechten Ergebnis geschwächt aus der Neuwahl hervorgehen. Ein Bericht, nach dem Nahles bei Probeabstimmungen in den drei Parteigruppen keine Mehrheit bekommen hat, wurde von Vertretern dieser Gruppen zurückgewiesen.