Moskau (dpa) – Der russische Präsident Wladimir Putin hat mit einem siegreichen Freundschaftsspiel im Eishockey zum Jahresausklang seine Fitness im Rentenalter erneut unter Beweis gestellt. Der 67-Jährige setzte als Startnummer 11 in der Eisarena auf dem Roten Platz in Moskau die meisten Pucks ins Tor des Gegners. 8:5 endete das Spiel zwischen Putins Mannschaft, in der auch Verteidigungsminister Sergej Schoigu und Ex-Profis spielten, und dem Team aus Oligarchen und Regionalpolitikern. Dabei räumte Putin beim Teetrinken mit den Spielern ein, dass er zuletzt nicht viel geschlafen habe.