Augsburg (dpa) - Innenminister Horst Seehofer hat den Vorwurf zurückgewiesenn, der Bundesregierung mangele es an Aufnahmebereitschaft für Flüchtlinge des Rettungsschiffs "Sea-Watch 3". "Uns braucht niemand vorzuwerfen, dass wir eine inhumane Politik machen", sagte der CSU-Politiker der "Augsburger Allgemeinen". Deutschland habe bisher von jedem in Italien angekommenen Rettungsschiff Menschen aufgenommen. "Insgesamt kommen jeden Tag die Menschen von umgerechnet zehn Schiffen nach Deutschland." Vor allem Grüne und Linke hatten die Bundesregierung kritisiert.